Du bist neugierig auf das Surfen in Nicaragua? Siehst du dich als leidenschaftlicher Surfreisender? Möchtest du tollen Surf in einer wunderschönen Umgebung mit leeren Line-Ups erleben? Während Bali und Portugal berühmte und beliebte Surf-Destinationen sind, bietet Nicaragua die Möglichkeit, an weniger überfüllten Stränden und Breaks zu surfen. Noch dazu sind die Wellen sowohl für Anfänger als auch für diejenigen, die ihre Technik verbessern wollen, hervorragend geeignet.

Jeder Strand in der Region hat seinen eigenen, einzigartigen Charme und bietet Surf-Optionen in einer atemberaubenden tropischen Umgebung. Das ist deine Chance, einige der besten Wellen Mittelamerikas zu surfen, während du unglaublich schöne Strände wie Playa Maderas, Playa Hermosa, El Yankee, Remanso und Colorado besuchst.

Nicaragua war schon immer auf dem Radar derer Surfer, die nach einem Barrel suchen. Der Grund dafür ist, dass man bei über 330 Tagen Offshore-Wind im Jahr an jedem einzelnen Tag des Jahres surfen kann! Der ablandige Wind in Kombination mit erschwinglichen Unterkünften und der Chance, einige nicht überlaufene Wellen zu surfen, locken Surfer aller Niveaus in dieses mittelamerikanische Paradies. Es gibt viel, worauf man sich bei einem Besuch in Nicaragua freuen kann. Neben dem Offshore-Wind überzeugen Wassertemperaturen um die Website 27˚C, konstante Wellen und einladende Beachbreaks. Ob du gerade surfen lernst oder nach den perfekten Nica-Barrels suchst, das Land der Seen und Vulkane enttäuscht dich mit Sicherheit nicht!

Wann ist die beste Zeit zum Surfen in Nicaragua?

Nicaragua überzeugt nicht nur durch seine 250 Kilometer Küste auf der Pazifikseite. Vielmehr ist Nicaragua aufgrund der hervorragenden Wetterbedingungen und der Tatsache, dass es so gut wie immer Wellen hat, ein Top-Ziel für Surfer. Im Ernst… wenn 330+ Tage Offshore-Wind dich nicht überzeugen, wissen wir nicht wie wir dir noch helfen sollen!

Es gibt zwei Hauptsaisons: die grüne oder nasse und die trockene oder heiße Jahreszeit. Die Regenzeit dauert von etwa Mitte Mai bis Mitte November. Während dieser Zeit glänzt die Pazifikküste mit großen und beständigen Wellengängen. Es versteht sich von selbst, dass jetzt der perfekte Zeitpunkt ist, um das Surfen in Nicaragua in Erwägung zu ziehen.

In der Trockenzeit hingegen ist der Wellengang viel geringer. Das bedeutet, dass diese Zeit eher besser für Anfänger geeignet ist. Aber auch erfahrene Surfer werden dank unserer kundigen Surf-Guides eine anständige Welle entweder an der Playa Maderas oder an jedem anderen großartigen Surf-Spot surfen. Playa Hermosa, El Yankee, Remanso und Popoyo sind nur einige der Wellen, die wir erkunden werden. Aber an den seltenen Tagen, an denen die Wellen nicht mitspielen, gibt es viele andere Aktivitäten. Du kannst zum Beispiel Disc-Golf oder Reiten ausprobieren, um die flachen Tage zu überbrücken.

Tolle Surfspots für Anfänger bis hin zu Experten

In der Gegend um unser Camp findest du eine Reihe von großartigen Surfspots. Wir sind immer auf der Suche nach den optimalen Bedingungen und bringen dich zu dem Spot, der am besten funktioniert.

Von Maderas bis hinunter nach Playa Remanso, Playa Hermosa, Tamarindo, El Yankee und sogar Playa Escameca bieten wir erschwingliche Surfkurse mit geduldigen, lokalen Surflehrern an. Auf Anfrage organisieren wir auch Bootsausflüge zu den berühmten Breaks im Norden wie Playa Manzanillo, Colorado, Panga Drops und Santana für diejenigen, die gerne auf weitere Weltklasse Wellen reiten möchten.

A girl sitting on surfboard waiting for wave
Waves clashing at sunset in maderas, Nicaragua

Genieße ein wahres Surfer-Paradies

Das Rapture Surfcamp in Nicaragua besteht aus einem geräumigen zweistöckigen Gebäude, das auf einem Hügel inmitten des grünen Dschungels mit Blick auf die Playa Maderas und den glitzernden Pazifik steht.

Während deines Aufenthalts in unserem Surf-Resort kannst du dich im Gemeinschaftsbereich mit einem Buch entspannen, einen tollen Surf-Film durch den Projektor anschauen oder in einer der vielen Liegen am Pool chillen. Übrigens, von welchem Ort aus lassen sich die Wellen besser checken, als vom erfrischenden Wasser unseres Infinity-Pools aus? Das Camp bietet außerdem bequeme Betten, leckeres Essen, offene Räume und schöne Duschen. Als Krönung gibt es einen der schönsten Sonnenuntergänge der Welt. Und du sitzt dabei in der ersten Reihe.

Der Weg von unserem Surf-Resort nach Playa Maderas, einem der beständigsten Surf-Spots des Landes, dauert lediglich 15 Minuten zu Fuß. Du erreichst den Strand über einen bezaubernden Pfad, der sich durch den Dschungel schlängelt. Unser Camp liegt an der Pazifikküste Mittelamerikas, etwa 2,5 Stunden vom Flughafen Managua und 9 Kilometer nördlich von San Juan del Sur, der Surfhauptstadt Nicaraguas und Heimat einer Vielzahl an unglaublichen Surfspots.

Besuch uns in unserem Surfcamp Nicaragua

Egal ob du ein Anfänger bist oder schon dein ganzes Leben lang gesurft hast, die Gegend um unser Camp bietet das ganze Jahr über tolle Surfbedingungen und Swell. Playa Maderas liefert zum Beispiel sowohl größere, als auch sanfte Wellen, je nachdem, wo du surfst. So ist dieser Spot sowohl für unsere Surfschule als auch unsere erfahreneren Surfer geeignet. Es gibt außerdem eine Reihe anderer großartiger Spots, die vom Camp aus leicht zu erreichen sind.

Für diejenigen, die auf der Suche nach qualitativ hochwertigem Surfunterricht in Nicaragua sind – ihr seid fündig geworden! Unsere Surfschule bietet ausgezeichnete Surfkurse, die von erstklassigen Lehrern in einer freundlichen, komfortablen und schönen Umgebung durchgeführt werden. Unsere qualifizierten Lehrer sind kompetent, erfahren und engagiert. Sie kennen die lokalen Bedingungen und die besten Spots. Unter ihrer Anleitung wirst du rasch Fortschritte machen und dich im Handumdrehen vom Schaumstoff-Flitzer zum selbstbewussten Surfer entwickeln.

Verwöhne dich mit einem außergewöhnlichen Surfurlaub in Nicaragua.

Unser Nicaragua Surf Resort liegt in den Hügeln mit Blick auf den üppigen Dschungel und einem glitzernden Surfstrand, der nur 15 Minuten von deiner Schlafzimmertür entfernt liegt. Die wesentlichen Gründe, warum Nicaragua ein Top-Ziel unter Surfern ist, sind die freundlichen Einheimischen, das schöne tropische Wetter und die Beständigkeit der Wellen. Müssen wir dich daran erinnern, dass Nicaragua über 330 Tage mit Offshore-Winden und fast ebenso viele surfbare Tage hat?

Der nahegelegene Strand von Maderas bietet nicht nur eine Vielzahl von Möglichkeiten zum Surfen, sondern auch eine Bar und ein Café zum Entspannen. Zahlreiche Wanderwege führen bei Ebbe zu den angrenzenden Stränden. Wir empfehlen dir, abends einen Spaziergang zu machen, um einen versteckten Platz zum Beobachten des Sonnenuntergangs zu finden. Lehne dich am Ende des Tages zurück und erlebe wie Mutter Natur dich verzaubert.

Der Surfunterricht findet in wunderschöner Umgebung statt, mit freundlichen Lehrern, die dafür sorgen, dass du dich wohl fühlst. Unser Herz gehört wohl dem Surfen, aber wir schätzen auch die feinen Dinge des Lebens, wie leckeres Essen, gute Gesellschaft, bequeme Unterkunft und eine gute Zeit. Wir werden alles in unserer Macht Stehende tun, um sicherzustellen, dass du während deines Surfurlaubs das Beste aus jedem einzelnen Aspekt herausholen kannst!

Warte also nicht zu lange… buche noch heute eine Reise zu unserem Surf-Resort in Nicaragua und entdecke das Land der Seen und Vulkane mit deinen Freunden und deiner Familie in Rapturecamps.

Besuche unser Camp in Nicaragua

Maderas

Auf nach Playa Maderas