Erfahre alles über die Art von Menschen, denen du garantiert begegnen wirst, wenn du das nächste Mal einen Surfurlaub in unserem Portugal-Surfcamp in Ericeira genießt.

Surfcamp-Gäste gibt es in allen Formen, Größen und Persönlichkeitstypen. Am Ende des Tages lieben wir sie alle und freuen uns immer, wenn die Leute immer wieder zurückkehren. Wenn wir aber ehrlich sind, sehen wir ein einige Archetypen immer wieder durch die Türe rollen.

Die folgende Liste enthält die klassichen Surfcamp-Gästen, die in unser Haus in Portugal einchecken. Beachte bitte, dass wir mit dieser Zusammenfassung niemanden beleidigen wollen. Die Chancen stehen gut, dass wir selbst ebenfalls zu dem einen oder anderen dieser Charaktere gehören. Was wir wollen, ist dir ein wenig Unterhaltung zu bieten und dich vielleicht sogar zum Lachen zu bringen. Ohne lange um den heißen Brei zu reden und noch weiter zu Schwafeln: hier sind also 6 Arten von Gästen, die du im Rapture Surfcamp erwarten kannst.

Der Musiker

Gäste hängen auf unserem Dachterrassen Chill-Out Bereich im Surfcamp Ericeira ab
Welcher wohl der Musiker ist?

Den Musiker hast du mit Sicherheit bereits in Jugendherbergen und an Straßenecken gesehen. Jetzt übernachten sie auch in unserem Surf-Camp und wollen, dass du Teil ihrer Nummer wirst. Man findet sie oft auf unserer bewährten Surfcamp-Gitarre herumzupfend, in einer sonnigen Ecke vor sich hin summend. Woran erkennt man den Musiker sofort? Dieser Mann oder diese Frau ist nie weit weg von irgendeinem Instrument.

Oft mit Dreadlocks, einem Flanellhemd und einer zerrissenen Jeans, aber nie mit Schuhen, bucht der Musiker unser Surfcamp in Portugal aus mehreren Gründen. Der erste Grund ist, dass sie ein Publikum wollen und Surfcamps wie das unsere immer voll sind. Der zweite Grund ist, dass sie, vom Aussehen, schon ein wenig einem Surfer ähneln. Sie könnten also genauso gut ihrem Image gerecht werden und das Wellenreiten lernen.

Nach einem langen Tag auf der Jagd nach Wellen, sind Musiker in ihrem Element angelangt. Wenn die Sonne untergeht und der Vino verde fließt. In diesem Moment beginnen sie, der Crew ein Ständchen zu bringen. Vance Joy’s Hit Riptide wird dabei sicherlich ebenfalls gezwitschert. So wie etwas von Jack Johnson oder vielleicht Ben Harper.

Eine wichtige Sache, die man über den Musiker wissen muss, ist, dass sie zumeist alleine reisen. Sie halten aus einer Laune heraus in unserem Lager und reisen genauso plötzlich wieder ab, wie sie angekommen sind. Das verleiht ihnen einen Hauch von Unbestimmbarkeit und gibt ihnen bei den anderen Gästen einen rätselhaften Eindruck. Unser Rat? Vermeide den direkten Augenkontakt, lass deine Flip-Flops nicht herumliegen und verlange niemals, wirklich niemals, dass sie Wonderwall spielen.

Der Öko-Krieger

Drei Freunde in Ericeira auf ihrem Surftrip
Für eine Sonnenuntergangs-Chakra-Neuausrichtung ist der Öko-Krieger immer zu haben.

Der Öko-Hippie ist einer der besten Gäste, die wir in unserem Ericeira-Surfcamp in Portugal empfangen können. Sie lieben, dass wir keine Einwegplastiken bewerben und dass man aufgrund der Lage unseres Surfcamps kein Auto braucht, um den Strand zu erreichen. Doch nicht nur das. Öko-Hippie sind friedliebende Menschen, die leicht Freunde finden. Als solche sind sie ein wesentlicher Teil der coolen, entspannten Atmosphäre, für die Rapture bekannt ist.

Oft wird der Öko-Krieger vom Aussehen her mit dem Musiker verwechselt, da er sich nicht um die neuesten Trends, Designerkleidung oder in manchen Fällen… das Duschen kümmert. Die gute Nachricht ist jedoch, dass es keine bessere Möglichkeit gibt, sich zu reinigen, als eine Surf-Lernsession mit mehreren Wipeouts. Die Sand- und Salzwasserkombination hilft die Haut sich schlussendlich doch noch abzuschälen und zu erneuern.

Das Beste daran, dass Öko-Hippies in unserem Surfcamp in Portugal einkehren, ist, dass sie meistens wissen, wo sie die frischesten und gesündesten Mahlzeiten erhalten. Das bedeutet, dass du sie an den Tagen, an denen wir keine 1A-Gerichte servieren, mit Sicherheit bitten kannst, dir ein episches Restaurant zu empfehlen… denn jeden Tag Fleisch zu essen, wird sowieso überbewertet, oder?

Du möchtest eine tiefgründige und sinnvolle Diskussion über die Notlage der Pygmäen im Amazonasgebiet führen oder herausfinden, wie du deine Chakren ausrichten kannst? Der Öko-Krieger weiß auf jeden Fall, was los ist. Rechne fest damit, einen lebenslangen Freund zu finden, wenn du einen Öko-Krieger triffst. Er wird dich ausnahmslos zu Vollmond-Raves und Hippen Märkten einladen.

Der wahre Krieger

Ein Surfer im Line-Up in Portugal
Für viele ist der wahre Krieger nur eine Silhouette, die nur an zwei Stellen jemals gesehen wird… auf der Lippe einer Welle oder aus einem Barrel heraussurfend

Da sie kaum mehr auf der Tagesordnung haben, als die besten Wellen des Tages zu erwischen, ist der wahre Krieger der ultimative Surfer. Möglicherweise haben sie schockierend blonde Haare oder sind kahl wie eine Bowlingkugel. Jedenfalls glänzen sie mit einer an Durchsichtigkeit grenzenden Bräune. Für den wahren Krieger spielt das Aussehen keine Rolle und auch nicht deine Ansicht über sie. Sie sind hier, um eine Sache zu tun und auch wirklich nur eine einzige Sache, während sie in unserem Surf-Camp in Portugal sind… surfen.

Du erkennst den wahren Krieger an seinem ruhigen, zuversichtlichen Auftreten. Es gibt nichts zu beweisen, wenn er über vergangene Surfsessions spricht. Egal ob sie von den mystischen Surf-Sessions in Indonesien berichten oder dich mit Geschichten über unentdeckte Pointbreaks in Mexiko verzaubern. Sie werden auch kein Aufsehen erregen, wenn der Wellengang groß ist. Für sie ist es nur ein weiterer Tag im Büro. Alles was sie wollen, ist epische Wellen reiten.

Im Grunde ist der Krieger wie ein surfender Ninja. Noch bevor die Sonne über dem Horizont aufgegangen ist, haben sie bereits zehn Barrels gesurft. Noch lange, bevor die meisten unserer Gäste im Ericeira-Surfcamp überhaupt aufgewacht sind. Tatsächlich wirst du den wahren Krieger vielleicht niemals surfen sehen. Du weißt ja, je leiser du deinen Weg nach draußen findest, umso weniger Leute werden geneigt sein, dir zu folgen

Als echter Soul-Surfer interessiert sich der wahre Krieger nicht dafür, wer das Rennen um den Weltmeistertitel anführt. Je weiter der wahre Krieger von der Wettkampfszene entfernt ist, desto besser.

Wenn du mit jemandem plauderst, von dem du glaubst, dass er ein Surf-Krieger sein könnte, mach dir nicht die Mühe, das Wettkampfsurfen zu erwähnen. Außer, du willst sehen, wie ihre Augen überglühen, und die Unterhaltung ist so flach wie das Wasser in einem Pool wird.

Das Party-Tier

Rapture Surfcamp Portugal Party Spaß und Spiele
Das passiert, wenn eine Gruppe von Party-Tigern bei uns im Surf-Camp in Portugal aufeinandertrifft

Wer trinkt gerne all die Biere und hat eine besonders gute Zeit in unserem Surfcamp in Portugal? Das Party-Tier natürlich! Der Party-Tiger ist ein klassischer Gast, der zum Surfunterricht kommt, aber für die gute Zeit, die ein Surfcamp mit sich bringt, bleibt. Dieser Menschentyp weiß, wie man eine Crew zusammen- und zum Feiern bringt. Egal, wer du bist, woher du kommst oder welche Sprache du sprichst; das Party-Tier kommuniziert, indem es die Musik aufdreht und tanzt, bis die Lichter ausgehen.

Wenn du in den Strudel des Partytiers hineingefegt wirst, kann es sein, dass du am nächsten Morgen ein wenig schlechtere Laune hast. Fürchte dich aber nicht, denn deine Stimmung wird sich wieder heben, sobald die dich an die epische Nacht erinnerst, die du gerade erlebt hast. Wenn auch eine Nacht, die unter Tageslicht etwas verschwommen erscheint.

Den Party-Tiger erkennst du an einem ständigen Lächeln und dem schelmischen Blick in ihren Augen. Diesen Blick kennst du bestimmt; es ist der, der sagt: „Ich bin hier, um Kaugummi zu kauen und Spaß zu haben…“. Aber die Begeisterung der Partytiere, die wir durch unser Surfcamp in Portugal erlebt haben, überträgt sich auf das Wasser. Das bedeutet, dass sie nicht nur jeden Abend auf die Tanzfläche, sondern auch im Wasser versuchen werden zu reißen.

Der Übermotivierte

Der Übermotivierte in unserem Rapture Surfcamp
Der Übermotivierte ist oft als erster Bereit für unsere Surf-Lektionen und der letzte, der den Strand wieder verlässt.

Es wird oft gesagt, dass der Eifer das, was der Motivierte an Fähigkeiten vermisst, ausgleicht. Das macht sie zu einer willkommenen Ergänzung für jedes Surfcamp. Generell stellen wir fest, dass der Übermotivierte der Typ Mensch ist, der die positive Seite des Lebens betrachtet. Sie lassen sich nie von etwas unterkriegen, sondern stehen draußen im Surf – egal ob Regen, Nebel oder Sturmwind.

Aufgrund des starken Interesses, das der Übermotivierte besitzt, sind sie ein fantastischer Typ Mensch, mit dem man das Surfen lernen möchte. Egal, wie stark sie stürzen, wie lange sie unter Wasser gehalten werden oder wie hart sie vom Sand abprallen. Der Übermotivierte wird mit einem Grinsen auf dem Gesicht an die Oberfläche kommen und ein lautes „Jau“ ausstoßen, um die Leute wissen zu lassen, dass er das Leben liebt.

Dieses blinde Engagement beim Erlernen des Surfens ist unglaublich sympathisch. Das einzige Problem ist, dass sie dazu neigen, jeden um sich herum zu vernachlässigen, zugunsten jeder Welle. Pass auf, falls es sich ergibt, dass dein Partner auch ein Hardcore-Dämpfer ist, wenn du einen Aufenthalt in unserem Surfcamp in Portugal buchst. Verabschiede dich vom romantischen Abendessen und verabschiede dich von träumerischen Sonnenuntergängen gemeinsam am Meer.

Für den übermotivierten Surfgast sind das alles nur Hintergrundgeräusche. Wenn du nicht mit ihm im Wasser bist, wirst du nicht viel Aufmerksamkeit bekommen. Wenn es aber darauf ankommt, lieben alle den Übermotivierte. Und sei es einfach nur dafür, dass sie stets mit gutem Beispiel vorangehen und immer wieder auf das Brett zurückkehren, um es noch einmal zu versuchen.

Der digitale Nomade

Laptop am Strand Digitaler Nomade im Surfcamp
Kein schlechtes Büro, findest du nicht auch?

Wenn du dachtest, unser Surfcamp in Portugal sei nur Spiel, Spaß und ohne Arbeit, dann hast du dich geirrt. Es hat sich herausgestellt, dass es an unserem Standort in Ericeira viele digitale Nomaden gibt, die zwischen den Surf-Sessions zum Laptop zurückkehren Engagiert, aber ungebunden, kontaktfreudig, aber auch unabhängig, strebt der Digitale Nomade nach einem ausgeglichenen Leben. Mit qualitativ hochwertigen Wellen jedoch, die nur wenige Schritte von unserem Camp entfernt sind, neigen sie dazu, am Ende mehr zu surfen und weniger zu arbeiten.

Gewöhne dich daran, dass der Digitale Nomade am frühen Morgen bereits irgendwo sitzt, mit Kopfhörern drin und einem starken Kaffee vor sich. Der ernsthafte, konzentrierte Gesichtsausdruck könnte als Zeichen für ihre hohe Arbeitsbelastung gedeutet werden. Es besteht aber durchaus die Chance, dass sie eigentlich nur Katzenmemes anschauen oder prüfen, was die Wellenvorhersage verspricht.

Stromausfälle, verschüttete Getränke und Fristen sind die Feinde des Digital Nomad. Auf der anderen Seite werden Yogastunden, ein ruhiger Ort zum Arbeiten und viele Steckdosen zur Auswahl ihre Bedürfnisse befriedigen. Ebenso wie eine Hochgeschwindigkeits-Internetverbindung und der Zugang zu Koffein.

Mehr surfen, weniger arbeiten. ERICEIRA

Triff diese und noch viele andere Gäste in unserem Surfcamp in Portugal!

 

 

KONTAKTIERE UNS